Sensation Seeking

spektrum_logo

Ein Beitrag im Spektrum der Wissenschaften, der auf viele Studien verweist und die These vertritt, dass Menschen die BDSM präferieren zu ‚Sensation Seeking‘ tendieren, also intensivere Reize bevorzugen. Das bezieht sich dann nicht nur auf die Sexualität, sondern auch auf Extremsport, intensives Arbeiten, usw.

www.spektrum.de

Konferenz: Non-Monogamies and Contemporary Intimacies

 

cute2

31.8. – 2.9.2017 an der SFU

Die NMCI-Konferenz bietet Wissenschaftler*innen, Therapeut*innen/Sozialberater*innen, Künstler*innen, Aktivist*innen, Communitymitgliedern und anderen Interessierten eine gemeinsame Plattform. Im inhaltlichen Zentrum stehen dabei die Umstände, Erfahrungen, Herausforderungen und Möglichkeiten von Beziehungen, die über Normen wie verpflichtende Monogamie oder verpflichtende (Hetero-)Sexualität hinausgehen. 

 

Vortrag in der Schwelle 7

vortrag1

 

Früher galt vieles in der Sexualität als abartig oder pervers, das für uns heute selbstverständlich ist.

Aber was ist „normal“ und was ist es nicht (mehr)?

Welche Formen der Sexualität gibt es und wie kann man Sexualität abseits der Norm verstehen?

Diesen Themen widmet sich der Vortrag mit der anschließenden Möglichkeit, Fragen zu stellen oder gemeinsam zu diskutieren.

 

Wann: 30.09.2016, 19:30 – 21:30 Uhr

Wo: Schwelle7, Tellgasse 25, 1150 Wien

Vortragende: Astrid Pfneisl

Unkostenbeitrag: 15 Eur / Schwelle7 Mitglieder frei

Anmeldung unter info@schwelle7.at